Mit dabei: Marina, Daniel, Mathias

So. 8.10.2000: Ich sitze mit Mathias zusammen am Computer und wir basteln an der Dragz.de-Homepage... "Hey, es is bald Battle, fahr´n wir hin?" "Yep, alles klar."

Di. 10.10.2000: Ich telefoniere mit einer Freundin (alte, liebe Urlaubsbekanntschaft) aus Hannover. ...3 Schlafplätze gehen klar (danke!), wir haben allerdings noch keinen Plan wie oder wann wir nach Hannover kommen.

Fr. 13.10.2000: Beschluß, erst Samstag Morgens zu fahren, steht fest. Freitag abend geht teils Organisiererei, Vorbereitungen, Homepage basteln, dicke Party ...

Sa. 14.10.2000: Morgens um 9:00 Uhr klingelt mein Wecker, ooh.. Kopfweh, Freitag war noch heftig und geschlafen haben wir alle nicht viel! Ein Caoten-wir fahren mal kurz auf die Battle-Wochenende steht uns bevor!

10:30 Uhr: kamen dann auch endlich meine Leidensgenossen Mathias und Marina (eigentlich war 10 Uhr ausgemacht.!) ...schnell alles im Auto verstaut und los gings... Nach einem kurzem Zwischenstop in Frankfurt bei der Amerikanischen Botschaft und einer ca. 5-stündigen Autofahrt, kamen wir dann um ca. 15:00 Uhr in Hannover an. Unterwegs schaffte ich es dann auch noch (nach 1000 Versuchen), Larissa aus Hannover zu erreichen und wir verabredeten uns am Hauptbahnhof in H. Nach längerer Parkplatzsuche und mehreren Telefonaten (zum Glück gibt´s Handys!) haben wir dann Larissa gefunden. Nach kurzer Wiedersehensfreude gings dann ab zu ihr nach hause ­ chillen...


 

16:30 Uhr: fuhren wir mit der Bahn in die Stadt - Burgerking essen und dann auf zur Expo (Battle). Auf der Expo angekommen, gings dank Presseakkreditierung ohne Probleme aufs Gelände und in die riesige Preussag Arena, die Location für die Battle. Wow Flash- was eine Atmosphäre. Ein riesiges Stadion, ca. 10000 Leute, eine fette Bühne, und an jeder Ecke breaken Menschen aus allen Kontinenten dieser erde [..zum ersten Mal wurde mir klar, welche Ausmaße HipHop heutzutage hat! ..hip hop makes the world go round/ don´t Stop!]. Nachdem ich ich mit Mathias den Foto- und Backstagepass abholen war, suchten wir uns erstmal einen Platz auf der Tribüne, was gar nicht so einfach war, weil die komplette Arena voll war! Da wir ziemlich kaputt waren, chillten wir uns erst mal oben auf die 2. Tribüne und schauten uns die ersten Crews an.

Los gings um 19 Uhr mit folgenden Crews:

Scrambling Feet (Switzerland)
Connexion (France)
Rocking Till Death (Germany/ Offenburg)
South African Allstars (South Africa)

Jetzt, nach unserem kleinen Chill, ging es uns schon etwas leichter und wir stimmten uns auf folgende Acts ein:

20:00 Uhr: Curse feat. Stieber Twins & Der Klan ...

B- Boys, let¹s rock!

20:30 Uhr: Nasty 9 (Schweden)

Five Amox (Germany/ Berlin)
Supersonic B-Boys (Brasil)
Roc Kidz Crew (Switzerland)

21:15 Uhr: B-Girl Show feat. "Four Step Set² feat. Toshie & Petra (Japan)

Mathias machte sich nun mal auf den Weg, den Backstage und die gesamte Location auszuchecken...das dauerte....

21:45 Uhr: Crews 9 ­ 12 Scarecrows (England)

Waseda Breakers (Japan)
Barcelona Addictos (Spain)
Rapid Fire (Australia)

22:30 Uhr: Saian Supa Crew & Killer Kela

Mathias kehrte zurück und wir gingen in der Pause mal kurz raus um frische Luft zu schnappen und was zu essen. Gestärkt gingen wir wieder zurück in die Arena, um die Flying Steps nicht zu verpassen...

23:10 Uhr: Crews 13 - 15

Flying Steps (Germany/ Berlin)
Suicidal Lifestyle(Hungary)
Circle of Fire (USA)

Mathias machte sich wieder in Richtung Bühne auf, um Pharcyde aus L.A. zu fotografieren und anschließend die Final Battles....

23:15 Uhr: klingelt plötzlich mein Handy und Mathias bemerkt hinter der Bühne im Backstage nach ca. 20 Fotos, dass gar kein Film im Fotoapparat eingelegt ist - in unserem morgendlichen Chaos und dem Hin und Her, wer jetzt den Film einlegt, wurde dieser wohl total verrafft! ...alles halb so schlimm, waren nur Chillfotos, aber trotzdem schade drum! Ein neuer Film war natürlich gleich organisiert! (thanks 2 Dance Delight for the films!)

 

 

 

 


23:40 Uhr: Pharcyde

00:15 Uhr: Battle for third place

... jetzt wurd¹s spannend: die Entscheidung fiel zwischen den Waseda Breakers (Japan) und den Flying Steps (Berlin)

00:35 Uhr: Battle for first place In einer superfetten Battle gewannen die Flying Steps mit einer geilen Show und wurde somit zum inoffiziellen Breakdance-Weltmeister gekürt.

01:00 Uhr: Winners ceremony

01:15 Uhr: Curfew

Battle battle battle ... fertig-jedoch störte das die Breaker nicht, wie wir später erfahren sollten!

Nach der Battle wollten wir uns nun noch auf zur After-Battle-Party ins Labor machen, um uns dort auch noch mit 2 anderen Mädels zu treffen! Kurzes Telefonat mit unserer Gastgeberin Larissa. Ihre Party is cool.. sie ruft mich zwischen 4-5 Uhr noch mal zurück, um einen neuen Treffpunkt auszumachen. Nach einer Bahnfahrt von einem Ende Hannovers zum anderen, einer kleinen Wartezeit von einer 1/2 Stunde beim Umsteigen (ich hatte den Bahnplan etwas verrafft), einem Mc Donald¹s-Besuch und Trennung von Marina (sie war zu müde für die Party und wollte zurück zum Auto, um zu pennen), kamen wir schließlich um ca. 3:45 Uhr am Labor an. Sofort begegneten wir auch meiner anderen Urlaubsbekanntschaft- kurzes Geschrei und Wiedersehensfreude (2 Jahre seit unserem Urlaub nicht mehr gesehen!) total angebreitet ging dort in einem kleinen Club ne gediegene after Party mit jeder Menge Chills. (später wurde dort auch noch gebreakt!)

5:30 Uhr: Wir entschlossen, uns mal auf den Heimweg zu machen. Zu meinem Entsetzen stellte ich fest, dass ich in dem Club keinen Empfang hatte, wodurch ich den Anruf von Larissa verpasste (die mich schon vorwarnte, dass ihre Party bis 12:00 gehen würde). Meine Versuche sie zu erreichen scheiterten ebenfalls. Auf dem Nachhauseweg kamen wir noch am Bahnhof vorbei, wo uns ein Bild ohnegleichen geboten wurde: alle 10 Meter versammelte sich ein kleiner Kreis ..und es wurde gebreakt! (6 Uhr morgens!)

 

6:30 Uhr: Wir kommen am Auto an, nachdem wir immer noch keine Larissa erreicht hatten. Also, wurde erstmal ins Auto gesetzt, Musik gehört und mal wieder.... gechillt! In dieser Zeit gab mir Mathias auch den Anlass, dieses Foto von ihm zu schießen! Kurze Zeit und einige Atemzüge später, erreichte ich endlich Larissa, die sich dann mit zwei anderen Freunden auf den Weg zu uns machte.

7.00 Uhr: Kleiner Video-Chillout (Fight Club) bei Larissa .. pennen,....

12.00 Uhr: Austehen, wir verabschiedeten uns bei Larissa (nochamls Merci fürs Pennen!) und machte uns auf die Suche nach einem Frühstückscafe. Schnell war eins gefunden und Mathias und Marina gingen erstmal dick frühstücken, während ich meinen Schlaf im Auto nachholte.

14.00 Uhr: Mathias fotografierte noch ein paar Graffitis in Hannover und wir machten uns auf den Rückweg ...

Text: Daniel Scheibel

Link: battleoftheyear.de back to events